WIWAG

Was bedeutet WIWAG?

 

Es ist die Abkürzung für Wirtschaftswochen Aktiengesellschaft.

WIWAG wurde von der Ernst Schmidheiny Stiftung in Zusammenarbeit mit der Universität St. Gallen entwickelt und in einigen Bundesländern gefördert. Joachim Herz Stiftung 

WiWAG ist ein softwaregestütztes Planspiel, das die Führung eines mittelgroßen Produktions unternehmens simuliert und die Teilnehmer aus der Sekundarstufe 2  Betriebswirtschaft „live“ erleben lässt.

Durch den modularen Aufbau von WIWAG werden komplexe, wirtschaftliche Zusammenhänge schrittweise erlernt. Gleichzeitig fördert das Zusammenspiel der Teilnehmer Team- und Konfliktfähigkeit.  Broschüre

 

 

Wie wird WIWAG umgesetzt?

 

Schüler werden in die Lage versetzt, ein Unternehmen nach 10 Jahren zu übernehmen und in 5 Teams in der Chefetage des Unternehmens Entscheidungen zu treffen, die über den Werdegang des Unternehmens bestimmen. Es kann in Ausbildung und Forschung investiert werden, Werkhallen können gekauft werden, Arbeitskräfte können eingestellt werden, die Qualität der Produkte kann bestimmt werden oder ein Sozialplan kann in die Realität umgesetzt werden.

 

Mit einer speziellen Software werden die Entscheidungen nach jedem Geschäftsjahr ausgewertet. 

 

Wo findet WIWAG statt?

 

Seit dem Schuljahr 2014/ 2015 findet WIWAG nur noch für 15 bis 20 ausgewählte und interessierte Schüler statt.
2014/2015 - Naturschutzzentrum Dörfel
2015/2016 - Elldus Ressort Oberwiesenthal
2016/2017 - Naturschutzzentrum Dörfel
2017/2018 - Naturschutzzentrum Dörfel

 

Zeitumfang: 5 Tage 

Teilnahmekosten: 20,00 € Eigenanteil