Arbeit mit dem Berufswahlpass

 

Wir arbeiten seit 2007 intensiv mit dem Berufswahlpass. Die Ausgabe erfolgt zu Beginn der Klassenstufe 9 im Rahmen eines Projekttages, der komplett im Zeichen der Berufs- und Studienorientierung steht. 

In den Klassenstufe 9 und 10 wird der Berufswahlordner vielfältig genutzt (siehe Angebote unten). Mit dem Zeugnis der Klasse 10 nehmen die Schüler den Berufswahlpass mit nach Hause und führen diesen selbständig weiter.

 

Am Ende der Jahrgangsstufe 11 findet der Fächer verbindenden Unterricht "Clever in den Job" statt. Dort steht wiederum die Berufs- und Studienorientierung im Mittelpunkt. Vorlesungen zur Wirtschaft im Erzgebirgskreis, zum BAföG, Soft Skills und neuen Studienabschlüssen wechselten sich ab mit Seminaren (Freie Rede, Job Interview, Bewerbertests, Stilberatung, Stressbewältigung) und Praktika. Im Mittelpunkt steht die Frage "Abitur - und dann?".

 

 

Angebote in der
Klassenstufe 9
HIER
•  •  

Angebote in der
Klassenstufe 10
HIER
 •  

Angebote in den
Jahrgangsstufen 11 und 12
HIER (11)     HIER (12)
•    

 

 

 

 

 

 

                                                   

 

 

 

 

Teil 1:
Hier gehören hinein
      - Angebote meiner Schule zur Berufs- und Studienorientierung
      - Angebote der Agentur für Arbeit
      - Partnerbetriebe meiner Schule
      - Freizeitangebote der Schule und im Schulumfeld
      - Beratungsangebote zur Berufsorientierung und Lebenshilfe


Teil 2:

Ich erstelle mein persönliches Profil - Meine Interessen klären - Stärken und Fähigkeiten bestimmen

Ich denke über meine Zukunft nach - Zukunftsvorstellungen, Vorstellungen zum Arbeitsalltag

Ich lerne Berufsfelder und Berufsbilder kennen - Berufe, die mich interessieren - Betriebspraktikum - andere Praktika Ich setze meine Fähigkeiten und Stärken in Beziehung zu beruflichen Anforderungen - Zusammenstellung von Ergebnissen und Gespräche mit einer Vertrauensperson

Ich stelle mir Ziele - Lernplanung - Praxiserfahrungen - Freizeiterfahrungen

Ich lerne Zugänge zu Ausbildung und Beruf kennen - Ausbildungsangebote - Interessen - Alternativen

Ich bereite den Übergang Schule - Beruf vor - Übergangsplanung - Bewerbungsunterlagen - Vorstellungsgespräche

Teil 3:

Völlig eigenständig sollen die Schüler erworbene Bescheinigungen und Zertifikate sammeln und einheften, um ggf. alle für eine Bewerbung notwendigen Unterlagen präsent zu haben - Dokumente und Zertifikate über schulische Leistungen und Aktivitäten und Dokumente und Zertifikate über außerschulische Leistungen und Aktivitäten (detaillierte Beispiele findet man in Anlage 17).

Teil 4:
Im Lebensordner sammelt und ordnet der Schüler (eigenständig)
alle wichtigen Materialien zu den Themen:

     -    Umgang mit persönlichen Unterlagen (Ordner mit Register anlegen)
     -    Zuständigkeit von Ämtern und öffentlichen Einrichtungen
     -    Erste eigene Wohnung
     -    Umgang mit Geld
     -    Abschluss von Verträgen
     -    Versicherungen
     -    Soziales Sicherungssystem in Deutschland
     -    Hilfsangebote bei persönlichen Krisensituationen