Schüleraustausch mit dem Kinderheim in Wladimir-Wolynski

 
Zwischen dem ukrainischen Kinderheim und dem Landkreis-Gymnasium St. Annen gibt es schon seit 2002 eine enge Verbindung.
 
Mit Hilfe der Diakonie Annaberg-Buchholz, die seit den 90er Jahren das Heim in der Ukraine unterstützt, den Firmen Jens König und René Meiner, die kostenlos Kleinbusse zur Verfügung stellen, und den Fahrern, die in ihrem Urlaub für unsere Schule ohne Bezahlung  unterwegs sind, konnten wir etliche Male mit Schülern des LKG in die Ukraine reisen und die Gastfreundschaft der Ukrainer genießen.
 
Trotz schwieriger Umstände in diesem Land bereiten uns die Schüler und Mitarbeiter des Kinderheimes jedes Mal unvergessliche Eindrücke. Dazu zählen Sportwettkämfe, Kulturprogramme, Stadtbesichtigungen, Besuche des Winterklosters, Aufenthalte am wunderschönen Switjassee...
Durch verschiedene Aktionen konnten wir Spenden, die den Heimkindern und Menschen in schwierigen Situationen zugute kommen, sammeln und persönlich übergeben.
Für uns ist es immer wieder überraschend, unter welchen Umständen Menschen in diesem europäischen Land teilweise leben müssen, aber auch, mit welcher Energie und Kreativität man Probleme löst.
 
Mit Russischkenntnissen, mit Englisch und natürlich mit Händen und Füßen klappt die Verständigung recht gut.
 
In der gegenwärtigen Situaion unterstützen Lehrer und Schüler die Hilfstransporte. Wir hoffen, dass die bürgerkriegsähnlichen Zustände bald beendet sind und wieder eine  Schülergruppe nach Wladimir reisen kann.
 
 

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?